zurück
Wir sind auch nur ein Volk
Komödie nach den gleichnamigen Drehbüchern von Jurek Becker ¬ Bühnenfassung von Kerstin Behrens und Tom Kühnel ¬ ab 12 Jahren

Besetzung

Regie Jan Jochymski 
Bühne/Kostüme Thurid Goertz 

Dramaturgie Maxi Ratzkowski 

Anton Steinheim, ein Schriftsteller Daniel Koch 
Lucie, seine Frau Julia Hell 
Benno Grimm, ehem. Dispatcher Olaf Hais  a. G.
Trude, seine Frau Else Hennig 
Theo, ihr Sohn Marcel Kaiser 
Karl Blauhorn, Trudes Vater Michael Schramm 
Eugen Meister, Fernsehredakteur Alexander Bräutigam 
Harry Blauhorn, Trudes Bruder Peter Princz 
Steffi Blauhorn, seine Frau Julia Hell 
Fernsehmoderator Alexander Bräutigam
Langhans, Schauspieler Peter Princz 
Isolde Moll, Journalistin Julia Hell 


Spieldauer 2 h 20 min mit Pause

Aufführungsrechte beim Suhrkamp Verlag AG Berlin

10 Vorstellungen Plauen ¬ Vogtlandtheater

Sonntag
24.11.
¬ 18:00 Uhr
Online-Karten
Montag
25.11.
¬ 10:00 Uhr
Online-Karten
Samstag
07.12.
¬ 15:00 Uhr
Online-Karten
Samstag
21.12.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Montag
06.01.
¬ 18:00 Uhr
Online-Karten
Dienstag
07.01.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Freitag
31.01.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Donnerstag
16.04.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Mittwoch
27.05.
¬ 18:00 Uhr
Online-Karten
Donnerstag
28.05.
¬ 10:00 Uhr
Online-Karten
Kartentelefon [03741] 2813-4847/-4848
Mail service-plauen@theater-plauen-zwickau.de

9 Vorstellungen Zwickau ¬ Malsaal

Freitag
24.01.
¬ 19:30 Uhr
-Premiere - Online-Karten
Sonntag
26.01.
¬ 18:00 Uhr
Online-Karten
Montag
27.01.
¬ 10:00 Uhr
Online-Karten
Donnerstag
06.02.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Freitag
07.02.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Samstag
15.02.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Freitag
28.02.
¬ 18:00 Uhr
Online-Karten
Samstag
14.03.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Freitag
27.03.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Kartentelefon [0375] 27 411-4647/-4648
Mail service-zwickau@theater-plauen-zwickau.de

Zum Stück

Fernsehen bringt die Menschen einander näher und deshalb beschließen die Sendeanstalten eine Serie über die Wiedervereinigung zu produzieren. Eine typisch ostdeutsche Familie soll gezeigt werden, mit all ihren Sorgen und Freuden. Anton Steinheim wird als Autor verpflichtet. Dumm nur, dass er noch nie Kontakt zu Bewohnern der neuen Bundesländer hatte. Eine Ostfamilie als Studienobjekt muss also her und mit den Grimms landet man dabei einen Volltreffer. Die Familie um den arbeitslosen Dispatcher Benno braucht zudem das Geld. Dieses fließt aber nur, wenn sie dem Autor auch stetig Material liefern. Und was macht man, wenn man aus seinem normalen bis langweiligen Leben nichts zu erzählen hat? Man erfindet sich einfach selbst eine DDR-Realität, die alle Klischees zu bedienen weiß …
1994 schreibt Jurek Becker mit Wir sind auch nur ein Volk die Fernsehserie zur Wiedervereinigung, welche noch im gleichen Jahr mit Manfred Krug verfilmt wird. Mit scharfsinnigem Humor schaut der Autor dabei auf die Ost-West-Entfremdung, zeichnet Klischees und Vorurteile und entwirft ein
herrlich ironisches Bild einer Zeit des deutsch-deutschen Kennenlernens.

Presse

Mit der Bühnenfassung der Jurek-Becker-Serie "Wir sind auch nur ein Volk" gelingt dem Theater Plauen-Zwickau ein ebenso spaßiger wie heller Blick auf den neuen alten Ost-West-Konflikt. [...] Das Premierenpublikum war begeistert und sprang beim Schlussapplaus von den Sitzen.
Freie Presse Kultur, 07.10.2019
-pQF57Gcl1Y
Fernsehen bringt die Menschen einander näher und deshalb beschließen die Sendeanstalten eine Serie über die Wiedervereinigung zu produzieren. Eine typisch ostdeutsche Familie soll gezeigt werden, mit all ihren Sorgen und Freuden. Anton Steinheim wird als Autor verpflichtet. Dumm nur, dass er noch nie Kontakt zu Bewohnern der neuen Bundesländer hatte. Eine Ostfamilie als Studienobjekt muss also her und mit den Grimms landet man dabei einen Volltreffer. Die Familie um den arbeitslosen Dispatcher Benno braucht zudem das Geld. Dieses fließt aber nur, wenn sie dem Autor auch stetig Material liefern. Und was macht man, wenn man aus seinem normalen bis langweiligen Leben nichts zu erzählen hat? Man erfindet sich einfach selbst eine DDR-Realität, die alle Klischees zu bedienen weiß …
1994 schreibt Jurek Becker mit Wir sind auch nur ein Volk die Fernsehserie zur Wiedervereinigung, welche noch im gleichen Jahr mit Manfred Krug verfilmt wird. Mit scharfsinnigem Humor schaut der Autor dabei auf die Ost-West-Entfremdung, zeichnet Klischees und Vorurteile und entwirft ein
herrlich ironisches Bild einer Zeit des deutsch-deutschen Kennenlernens.
Regie Jan Jochymski 
Bühne/Kostüme Thurid Goertz 

Dramaturgie Maxi Ratzkowski 

Anton Steinheim, ein Schriftsteller Daniel Koch 
Lucie, seine Frau Julia Hell 
Benno Grimm, ehem. Dispatcher Olaf Hais  a. G.
Trude, seine Frau Else Hennig 
Theo, ihr Sohn Marcel Kaiser 
Karl Blauhorn, Trudes Vater Michael Schramm 
Eugen Meister, Fernsehredakteur Alexander Bräutigam 
Harry Blauhorn, Trudes Bruder Peter Princz 
Steffi Blauhorn, seine Frau Julia Hell 
Fernsehmoderator Alexander Bräutigam
Langhans, Schauspieler Peter Princz 
Isolde Moll, Journalistin Julia Hell 


Spieldauer 2 h 20 min mit Pause

Aufführungsrechte beim Suhrkamp Verlag AG Berlin
Mit der Bühnenfassung der Jurek-Becker-Serie "Wir sind auch nur ein Volk" gelingt dem Theater Plauen-Zwickau ein ebenso spaßiger wie heller Blick auf den neuen alten Ost-West-Konflikt. [...] Das Premierenpublikum war begeistert und sprang beim Schlussapplaus von den Sitzen.
Freie Presse Kultur, 07.10.2019